HoHoHo...Zeit für neue Traditionen! (Teil 2)

HoHoHo...Zeit für neue Traditionen! (Teil 2)

Jede Familie hat ihre Weihnachtstraditionen, meistens sehen diese ähnlich aus: Baum schmücken, in die Kirche gehen, Weihnachtslieder singen, Festessen, Geschenke auspacken. 

Nach einer Trennung ist oft vieles anders, das Fest wird nicht genauso sein, auch wenn ihr versucht den Ablauf beizubehalten.
Warum es nicht einmal ganz anders machen. Eine Trennung ist die Chance für einen Neubeginn. Nun kannst du ganz alleine neue Traditionen einführen.


Wir haben euch ein paar Ideen zusammen gestellt, wie Ihr Euer eigenes, neues oder anderes Weihnachtsfest aussehen könnte:

Weihnachten aus einem anderen Land feiern

Was gibt es in anderen Ländern für Traditionen?

  • Amerika, sehr viel blinkende Deko, Abends Milch und Kekse für Santa Claus bereitstellen, Bescherung am Morgen
  • England: Es gibt Truthahn und Plumpudding und die Familie setzt sich Papierhütchen auf und lasst Knallbonbons platzen 
  • Skandinavien: Es wird um den Weihnachtsbaum getanzt, bevor es Geschenke gibt. Zum Essen gibt es den Weihnachts-Milchreis, in dem eine Mandel versteckt ist. Wer die Mandel findet, bekommt ein extra Geschenk
    In der Zeit vor Weihnachten kommt der Weihnachtswichtel, der hinter einer kleinen Tür im Wohnzimmer wohnt und der jeden Tag Dinge anstellt.
  • Island: Hier bringen 13 Weihnachtskerle die Geschenke und es geht schon am 12. Dezember los. Jeden Tag steckt eines der Geschenke in den Schuhen. (vielleicht gerade dann geeignet, wenn die Kinder am eigentlichen Weihnachtsfest nicht zu Hause sind)
  • Australien: hier ist Weihnachten, Hochsommer und es wird gegrillt
  • weitere Ideen und Impulse findet ihr vielleicht auch hier www.weihnachten-weltweit.de

Weihnachten draußen feiern (s. auch Wintersonnenwende feiern)

  • Grillparty im Garten
    Macht es den Australiern nach und grillt zu Weihnachten, klar dort ist es heiß, aber wir können uns auch warm anziehen und in Decken kuscheln
  • Lagerfeuer
    gerade wenn es kalt ist, ist es am Lagerfeuer kuschlig war. Hier lassen sich schön Geschichten erzählen und mit Gitarre Lieder singen.
  • Weihnachtsfeier im Wald
    Warum einen Tannenbaum fällen und ins Haus tragen? Warum nicht einfach mal einen lebendigen Baum schmücken und dort feiern?
  • Weihnachts-Ralley/ -Schatzsuche
    An Ostern werden die Geschenke gesucht, warum nicht auch an Weihnachten. Verstecke für die Kinder Hinweise, gib ihnen Rätsel auf,  mit deren Hilfe sie am Ende die Geschenke finden können. Du kannst dir auch eine Geschichte ausdenken, die deine Kinder nachspielen und dabei Aufgaben lösen müssen. Am Ende steht dann der Schatz/die Geschenke.

Zu Hause mal anders feiern

  • mit Weihnachtsfilmen, Pizza und viel Popcorn
  • Spieleabend

Einfach wegfahren

  • Wellness Wochenende
    ohne Kinder, wenn diese beim Vater sind oder mit älteren Kindern
  • Städtereise
    Wo gibt es schöne Weihnachtsmärkte?
    Bietet ein Familienhotel vielleicht eine Extra-Weihnachtsfeier an?
  • Strandurlaub
    Einfach weg vom kalten Winter an den Strand

Feiern mit Freunden

  • Jeder bringt etwas zu essen mit 

Etwas gutes Tun

  • Ehrenamtlich in einer Suppenküche helfen
  • kleine Geschenke basteln und Menschen auf der Straße eine Freude machen.
  • In der Gemeinde nachfragen, welche ältere Menschen an Weihnachten alleine sind und diesen (natürlich mit Vorankündigung) einen Besuch abstatten.

Nicht Weihnachten feiern, sondern die Wintersonnenwende

  • gefeiert wird der kürzeste Tag des Jahres am 21.12. 

ab jetzt werden die Tage wieder länger

  • Das Feuer / das Licht hat für dieses Fest eine besondere Bedeutung. Lasst einmal alles elektrische Licht aus und feiert im Kerzenschein
  • Macht eine Nachtwanderung im komplett dunkeln, erlebt die Dunkelheit, Ziel der Wanderung ist ein Platz, an dem ein Wintersonnenwendfeuer gemacht wird. Hier wird gesungen und getanzt
  • Zur Wintersonnenwende finden sich viele Märchen und Geschichten, eine solche Geschichte kann man gut am Feuer vorlesen.
  • Viele Rituale und Bräuche der Wintersonnenwendfeier finden sich auch in unserem Weihnachtsfest wieder, so schließen sich diese beiden Feste nicht aus, sondern man kann sie gut miteinander kombinieren.
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.